Sommerkonzert

Wir holen die Straße in die Kirche

am Freitag, 30. Juni 2017, um 19 Uhr
Protestantische Kirche in Lachen-Speyerdorf
Bauerndoktor-Gros-Straße, 67435 Neustadt an der Weinstraße

Foto: Robert_z_Ziemi | www.pixabay.com

Mal rockig-poppig, mal leise und meditativ … „Two Moments“ Angelika & Sigi Rothert (Gesang & Begleitung), Jan Szopinski (Saxophon), Anne Henning & Patrick Stöbener (Lyriks & Nachdenkliches) inspirieren Sie zu einer musikalisch-poetischen Reise.

Menschen, die 2017 ein privates oder dienstliches Jubiläum feiern, beglückwünschen wir mit einem Glas Secco!

Der Eintritt ist frei, Spenden und Getränkeerlös kommen der Arbeit der Polizeiseelsorge zugute. Parkmöglichkeiten gibt es vor dem Alten Schulhaus/Theodor-Heuss-Straße und in den umliegenden Straßen.

09. Juni 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Hallo, liebe Kollegen/ Innen,

    am vergangenen Freitag habt Ihr Euch ein „Sommerhighlight“ mit dem Sommerkonzert der Ökumenischen Polizeiseelsorge in NW – Lachen entgehen lassen!

    Unter dem Motto: „Wir holen die Straße in die Kirche…“ schaffte es der Polizeiseelsorgebeirat erstmals (als quasi Ersatz für den bisherigen Jubiläumsgottesdienst auf Johanniskreuz) eine solche Veranstaltung durchzuführen.

    Rund 80 Gäste waren sehr angetan von den exzellenten Darbietungen der Akteure: Angelika & Sigi Rothert, Jan Szopinski sowie Anne Henning und Patrick Stöbener.

    Jedermann fühlte und spürte das „Herzblut“, welches die Akteure mit viel Liebe zum musikalischen und lyrischen Detail bei ihren Stücken rüberbrachten.

    Eine solche musikalisch – poetische Reise trifft in angenehmster Weise alle Sinne und wird bei der Polizeiseelsorge bestimmt nicht die letzte sein.

    Mit Snacks und diversen Getränken (u.a. unsere Polizeiseelsorge-Hollerbrause…“ erfrischend anders“ / ein Genuss für den Gaumen) wurde auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, getreu dem Motto der heiligen Teresa von Avila, welche zu recht meint: „Tu Deinem Leib des Öfteren etwas Gutes an, damit Deine Seele Lust hat darin zu wohnen“.

    Ein „Wermutstropfen“, der unserer polizeilichen Arbeit geschuldet ist, trübte die Veranstaltung: Bedingt durch die Trauerfeierlichkeiten für unseren verstorbenen Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl und die damit verbundene Sicherheitslage fehlten durch die Bank unsere noch aktiven Kollegen/Innen. Schade… so etwas lässt sich natürlich im Voraus nicht bedenken.

    Allen Akteuren und fleißigen Helfern und auch der Kirchengemeinde Lachen sei an dieser Stelle nochmals herzlichst gedankt für Ihre liebe Mühewaltung, welche die Veranstaltung in jeder Hinsicht zu einem einzigartigen Erlebnis werden ließen.

    Vergelt´s Gott.

    Herzlichst
    Euer / Ihr
    Roland Schlosser