Polizeiseniorenfreizeit

Herzlich laden wir Polizeibedienstete im Ruhestand zu unserer Polizeiseniorenfreizeit nach Schönau in die Heilsbach ein.

Die 17. Heilsbach-Freizeit findet vom 4. bis 7. Mai 2020 statt. Um die verbindliche Anmeldung bis spätestens 27. April 2020 wird gebeten.

Alle Infos findet ihr hier →

16. Februar 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Polizeiseniorenfreizeit

Seminare für Polizeibedienstete

Seminare der Polizeiseelsorge - Jetzt anmelden!

Seminare der Polizeiseelsorge – Jetzt anmelden!
Die Polizeiseelsorge Pfalz bietet ihren Polizeibediensteten regelmäßig Seminare an. Schon jetzt könnt ihr euch für die ersten Seminare anmelden. Die Seminare werden vom ökumenischen Polizeiseelsorgebeirat im Bistum Speyer und in der evangelischen Kirche der Pfalz finanziell unterstützt. Unsere Seminare und Veranstaltungen findet ihr hier ➡ 

30. Januar 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Seminare für Polizeibedienstete

Rom-Wallfahrt 2021

Termin vormerken!
Rom, die „ewige Stadt“ lockte schon zu allen Zeiten viele Menschen an. Die Polizeiseelsorge im Bund und in den Ländern lädt vom 20. bis 26. März 2021 (!) Polizeibedienstete zur Pilgerreise nach Rom ein. Erste Infos unter https://s.rlp.de/wMPkK.

10. Januar 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Rom-Wallfahrt 2021

Bleibt alles anders

Wir feiern das neue Jahr und ich frage mich, was bringt uns das Jahr 2020?

Jedes Jahr zum Jahreswechsel haben Prognosen Hochkonjunktur. Sie sollen uns voraussagen, was uns die nächsten zwölf Monate erwartet.

Wenn ich eine Prognose stellen sollte, ich würde Ihnen sagen: „Bleibt alles anders“.

Das kommt Ihnen bekannt vor? Das Zitat stammt aus dem gleichnamigen Song von Herbert Grönemeyer. Ich finde, es trifft ins Schwarze.

Der Liedtext – googeln Sie ihn mal – ist reich an Metaphern. In der ersten Strophe heißt es:

„Thron über Konvention | Das Leben kommt von vorn
Stehst unter einem hellen Stern | Einem hellen Stern
Verträum‘ dich in deinem Traum | Verlass dich auf Zeit und Raum
Du gehörst zum festen Kern
Trockne die Tränen | Zieh deine Kreise
Der stille Weg | Folgt dem Sonnenaufgang leise
Und tanz den Tanz auf dünnem Eis“

Ich lese darin, dass wir dem Leben nicht ausweichen können. Täglich machen wir neue Erfahrungen und lernen daraus. Manchmal wandeln wir über „dünnes Eis“ oder müssen unsere Tränen trocknen. Das Leben ist nicht immer gut zu uns. Doch sollten wir das Beste daraus machen. Tanz den Tanz. Tanzen – das ist Lebensfreude!

Jeder Tag ist ein neuer Tag. Der „helle Stern“, er symbolisiert mir, dass unser Leben auch von Glück und guten Dingen geprägt ist. Es geht weiter, voran. Wir sollten uns auf „Zeit und Raum“ und damit auf Gott verlassen.

Im neuen Jahr bleibt also alles anders. Das ist meine Prognose. Wir sollten nicht zufrieden sein, mit dem was wir erreicht haben, sondern unsere Ziele erweitern.

„Geh voran – bleibt alles anders“ – es gibt keinen Stillstand. Stell dich dem Leben.

In diesem Sinne, lasst es uns angehen – auf ein gutes neues Jahr.

Bernhard Christian Erfort
Vorsitzender des ökumeischen Polizeiseelsorgebeirats

09. Januar 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Bleibt alles anders

Neujahrsempfang

Zum ökumenischen Gottesdienst und zum anschließenden Neujahrsempfang lädt die Polizeiseelsorge der Pfalz, am Donnerstag, 9. Januar 2020, um 15 Uhr, in das Priesterseminar St. German, Am Germansberg 60, nach Speyer ein.

28. Dezember 2019 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Neujahrsempfang

ADVENTure

Weihnachtsgruß der Polizeiseelsorger
 
„Adventure“ – Wer genau hinschaut, entdeckt in diesem englischen Wort für „Abenteuer“ auch das deutsche Wort „Advent“. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Advent „Ankunft“. Abenteuer Ankunft. Plötzlich kommen diese beiden Worte in Beziehung. Eine Ankunft hat immer auch etwas von Abenteuer.
 
Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie groß die Aufregung und Vorfreude war, wenn mein großer Bruder ausländische Kommilitonen vom Studium mit nach Hause gebracht hat, oder mein Onkel sein seltenes Kommen angekündigt hat. Da war immer was los, es gab viel zu erzählen, der eigene Horizont hat sich geweitet.
 
Abenteuer Ankunft. Wer ankommt – war vorher unterwegs. Wer unterwegs war – hat etwas erlebt. Wer etwas erlebt hat – hat etwas zu erzählen.
 
Wenn wir uns die biblischen Berichte rund um Weihnachten betrachten, dann haben da viele Menschen etwas erlebt. Etwas ganz Besonderes, etwas Einmaliges, etwas  Unbegreifliches, Abenteuerliches: Dieser große Gott wird in einem winzig kleinen Kind  einer von uns!
 
Abenteurer brauchen wache Sinne, sonst übersehen Sie die Schönheiten der Natur und verpassen die atemberaubendsten Momente. Abenteurer sind aufmerksam und achtsam.  Dazu wollen wir in diesem Advent ermutigen: aufmerksam und achtsam für die kleinen Dinge im Alltag zu sein. Vielleicht entdecken wir im Kleinen wirklich Großes!
 
Wir wünschen Ihnen eine entdeckungsreiche ADVENTure-Zeit und ein gesegnetes  Weihnachtsfest daheim im Kreise Ihrer Angehörigen, im Dienst an Weihnachten  und Neujahr, auf einer Ihrer Dienststellen oder in der Ferne, dazu ein erfolgreiches, gesegnetes Jahr 2020.
 
Ihre Polizeiseelsorge
Anne Henning und Patrick Stöbener

01. Dezember 2019 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für ADVENTure

Last-Minute-Pilgern

„Es kommt niemals ein Pilger nach Hause, ohne ein Vorurteil weniger und eine neue Idee mehr zu haben.“ (Thomas Morus, englischer Staatsmann und Humanist, 1478 – 1535)

Erstmals zum Winterwandern laden wir am 11. Dezember wieder zum „Ich bin heute mal weg“ Pilgertag ein. Frei nach Hape Kerkeling versuchen wir den Alltag hinter uns zu lassen und beim gemeinsamen Pilgern, Natur, Mensch und Gott miteinander in Verbindung zu bringen.

Der Advent ist eine ganz besondere Zeit des Jahres. Vorfreude auf die Festtage paart sich mit dem Rückblick auf das fast vergangene Jahr. Da passt es besonders gut, dass es beim Pilgern geht um:

Achtsamkeit, Entschleunigung, bewusstes Wahrnehmen mit allen Sinnen, Durchhalten und Durchatmen, Innehalten, in Verbindung kommen und letztlich auch ums Ankommen.

Wir wollen mit dem Angebot „Ich bin heute mal weg“ – auch Kurzentschlossenen die Möglichkeit bieten, privaten und beruflichen Herausforderungen mit neuer Energie und Lebensfreude entgegenzutreten.

Wir pilgern auf „normalen“ Wanderwegen im normalen Wandertempo. Bitte an Regenbekleidung, festes Schuhwerk, Rucksack mit Wanderproviant denken. Um die Mittagszeit werden wir zusätzlich die Möglichkeit haben, uns mit Pfälzer Gerichten in einer Wandergaststätte zu stärken.

01. Dezember 2019 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Last-Minute-Pilgern

Adventskonzert

Foto: Polizeipräsidium Westpfalz

Das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz gastiert am 4. Dezember 2019, um 18 Uhr, in der Gelöbniskirche Maria Schutz in Kaiserslautern.

Das Polizeipräsidium Westpfalz und die Ökumenische Polizeiseelsorge der Pfalz veranstalten zum siebten Mal ihr mittlerweile zur Tradition gewordenes Adventskonzert mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz in der Barbarossastadt.

Das Polizeiorchester ist ein Sympathieträger für die rheinland-pfälzische Polizei und ein musikalischer Botschafter des Bundeslandes an Rhein und Mosel.

„Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern mit diesem Adventskonzert Gelegenheit bieten, in der doch häufig hektischen Vorweihnachtszeit im Ambiente der Wallfahrts- und Gelöbniskirche eine ruhige und besinnliche Stunde zu genießen“ so Polizeipräsident Michael Denne. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, das Konzert zu besuchen. Der Eintritt ist frei.

Die ausgewählten Stücke zeigen den Facettenreichtum des Orchesters und werden den sakralen Kirchenraum in besonderer Weise zum Klingen bringen.

Das Adventskonzert ist mittlerweile zum festen Bestandteil im Kaiserslauterner Veranstaltungskalender geworden und erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit und großen Resonanz.

Freiwillige Spenden bei der Veranstaltung kommen in diesem Jahr wieder der Ökumenischen Polizeiseelsorge in der Pfalz zu Gute, die unter anderem in Not geratene Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte sowie deren Angehörigen unterstützt. Im vergangenen Jahr erbrachten die Spenden einen Betrag von rund 1.000 Euro.

Über das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz:
1953 als „Polizei-Musikkorps“ gegründet, etablierte sich das sinfonische Blasorchester schon bald als ideales Bindeglied zwischen den Bürgern und der Polizei. Durch Gastspiele in ganz Deutschland und im europäischen Ausland und durch zahlreiche Auftritte in Funk und Fernsehen hat das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz einen besonderen Bekanntheitsgrad erlangt. Das Repertoire der 37 professionellen Musikerinnen und Musiker ist so vielseitig wie die Aufgaben des Orchesters. Es reicht von klassischer sinfonischer Musik bis zu zeitgenössischer Originalliteratur und von traditioneller Marschmusik bis hin zur Unterhaltungsmusik.

Veranstaltungsort: Gelöbniskirche Maria Schutz, Bismarckstraße 63, 67655 Kaiserslautern – ausreichende Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Messeplatz. |erf

19. November 2019 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Adventskonzert

Ökumenische Gedenkfeier

Gottesdienst für verstorbene Polizeiangehörige

In einem ökumenischen Gottesdienst, am 27. November 2019, wollen wir aller verstorbenen Kolleginnen und Kollegen des letzten Kirchenjahres aus unserer Region gedenken, für sie beten und die Namen der Verstorbenen verlesen.

Die Polizeipräsidien Westpfalz, Rheinpfalz sowie Einsatz, Logistik und Technik laden gemeinsam mit dem ökumenischen Polizeiseelsorgebeirat zu diesem Totengedenkgottesdienst herzlich ein. Er findet am 27. November 2019, um 15 Uhr, in der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Ludwigshafen-Oggersheim, Kapellengasse 8, statt. Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu Kaffee und Gebäck ins gegenüberliegende Pfarrzentrum Adolph Kolping ein.

(Bernhard Christian Erfort,
Vorsitzender des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirats)

 

04. November 2019 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Ökumenische Gedenkfeier

Weil ich es mir wert bin…

Achtsamkeitsseminar für Polizeibedienstete
vom 23. bis 25. Oktober 2019 im Priesterseminar Speyer

Wie oft sind wir getrieben von Pflichterfüllung oder den Ansprüchen anderer an uns? Wie oft glauben wir zu wissen, was die anderen scheinbar von uns erwarten? Wie oft nehmen wir uns vor, uns Zeit für uns selbst zu nehmen und auf uns zu achten? Und dann? Schwupps, bleiben wir im alten Fahrwasser stecken und alles bleibt beim Alten. Dabei werden wir vielleicht unbemerkt ungenießbar für uns selbst und für andere oder wir nehmen Schaden an Leib und Seele. Das Seminar gibt deshalb Raum, zu entdecken, dass wir unserer Umwelt sogar gut tun, wenn wir uns liebevoll und sorgsam um uns selbst kümmern. Denn das strahlt aus …

Alle Infos und Anmeldung (.pdf)

18. Oktober 2019 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Weil ich es mir wert bin…

← Ältere Artikel