Sei etwas Besonderes…

Unsere Angst ist es nicht, dass wir der Sache nicht gewachsen sein könnten. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unmenschlich mächtig sind. Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit. Wir fragen uns: Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, begnadet und phantastisch sein darf? Aber wer bist du denn, dass du es nicht sein darfst? Du bist ein Kind Gottes. Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich begrenzt, damit Andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen. Du wurdest geboren, um die Ehre Gottes zu verwirklichen, die in uns ist. Sie ist nicht nur in einigen von uns – sie ist in jedem Menschen. Und wenn wir unser Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst auch den anderen Menschen die Erlaubnis das Selbe zu tun. Wenn wir uns von unserer Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun Andere befreien. (Nelson Mandela 1994)

Mit den besten Wünschen zum ersten Arbeitstag nach der Urlaubszeit, Anne Henning und Patrick Stöbener

 

26. August 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Sei etwas Besonderes…

Twitter und Co.

Hallo Welt! Hallo Twitter! Die Polizeiseelsorge im Bistum Speyer und in der Evangelischen Kirche der Pfalz (protestantische Landeskirche) twittert jetzt auch! Und zwar unter http://twitter.com/polseelsorge → 

Auf Facebook findest Du uns unter http://facebook.com/polizeiseelsorge.speyer →

Außerdem ist unserer Webseite künftig unter http://polizeiseelsorge-speyer.de → UND unter http://polizeiseelsorge-pfalz.de → zu erreichen.

11. Juni 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Twitter und Co.

Beiratsmitglied verabschiedet

Jochen Gleich (links) und Magnus Schröder (rechts)

Jochen Gleich (links) und Magnus Schröder (rechts)

Magnus Schröder ist Anfang Juni in Homburg vom gemeinsamen Beirat der Polizeiseelsorge im Bistum Speyer und in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) verabschiedet worden.

Schröder wurde als Vertreter des höheren Dienstes im Jahr 2012 in das Gremium berufen. Weil er zur Kriminalinspektion Trier wechselte, deren Leiter der Kriminaloberrat wurde, verabschiedete er sich nun von seinen Kolleginnen und Kollegen des pfälzischen Polizeiseelsorgebeirates.  Der Saarländer kündigte an, sich künftig im gemeinsamen Beirat der Polizeiseelsorge des Bistums Trier und der Evangelischen Kirche im Rheinland zu engagieren. Er betonte, dass er sich in dem Gremium stets wohl und als Mensch angenommen gefühlt habe, Dienstgrade spielten keine Rolle. Jochen Gleich, Vorsitzender des Seelsorgebeirates in der Pfalz, dankte Schröder für seinen Einsatz und sein Engagement. Er überreichte ihm zum Abschied einen „Mords-Secco“ aus dem Anbau der Kripo-Gemeinschaft Edenkoben. 

04. Juni 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Beiratsmitglied verabschiedet

Hauptsache unterwegs…

Foto: Unsplash | www.pixabay.com/de

Foto: Unsplash | www.pixabay.com/de

Pilgern als Aufbruch und Neubeginn

Spätestens seit Harpe Kerkelings „Ich bin dann mal weg“ ist bei vielen die Faszination am Pilgern erwacht. Menschen machen sich mit dem nötigsten Gepäck auf den Weg und wandern oder radeln einem bestimmten Ziel, einem heiligen Ort entgegen.
In früheren Jahrhunderten war der Pilgerweg meist ein Bußgang. Jemand wollte durch seine Reise Vergebung für sich selbst erlangen oder lief den Weg stellvertretend für einen, vielleicht sogar schon verstorbenen, Angehörigen.
Während die geographischen Ziele des Pilgerns vor allem die drei heiligen Orte – Jerusalem, Rom oder Santiago de Compostela – waren, handelte es sich bei den religiösen Zielen um den Erlass göttlicher Strafen, die im Jenseits hätten drohen können.
Diese Denke ist den meisten von uns fremd. Für jene, die heute pilgern ist vor allem der Weg das Ziel. Natürlich will jede und jeder auch ankommen. Das gilt für die Tagesetappe ebenso wie für das Ziel am Ende. Aber wichtig sind vor allem die inneren und äußeren Erlebnisse während der Reise. Pilgern ist zur äußeren Form geworden, um einen inneren Entwicklungs- und Reifungsprozess anzustoßen. Längst sind daher auch in unserer Umgebung neue Pilgerwege ins Leben gerufen worden, die Menschen auch zu kleineren Wanderungen von wenigen Tagen motivieren. Weiterlesen →

01. Juni 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Hauptsache unterwegs…

Ökumenischer Jubiläumsgottesdienst

Du feierst ein Dienstjubiläum?! ein Ehejubiläum?! Taufjubiläum?! sonst einen Jahrestag den es zu feiern gilt…?!

– was auch immer, auch wenn es kein Jubiläum zu feiern gibt, so möchten wir doch alle Kolleginnen und Kollegen, ihre Familien, Freunde und Interessierte herzlich zum ökumenischen Jubiläumsgottesdienst der Polizeiseelsorge im Bistum Speyer und in der evangelischen Kirche der Pfalz einladen. Die Feier findet am 29. Juni 2016, um 15.00 Uhr, in der Kapelle Maria Himmelfahrt in Johanniskreuz statt.

22. Mai 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Ökumenischer Jubiläumsgottesdienst

10 Euro verändern die Welt!

Gerechtigkeit beginnt mit Teilen

Partnerschaftsprojekt der katholischen Polizeiseelsorge Rheinland-Pfalz mit der Union Fraternelle des Croyants de Dori (UFC) in Burkina Faso

Die „Geschwisterliche Vereinigung der Gläubigen von Dori“ ist eine seit 1969 bestehende Initiative, in der sich Muslime und Christen gemeinsam für eine Verbesserung der Lebensbedingungen und für den Erhalt des Friedens in ihrer Region engagieren. Die drei katholischen Polizeiseelsorger, wollen in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk MISEREOR die Polizeibediensteten in Rheinland-Pfalz zu einer Projektpartnerschaft mit dieser Initiative aufrufen: Ein Jahr, vom 1. Mai 2016 bis zum 1. Mai 2017, zehn Euro pro Monat für das Projekt in Burkina Faso.

Das Projekt:
Soziales Elend führt weltweit immer häufiger zu Migrationsbewegungen und gewaltsamen Auseinandersetzungen, etwa zwischen verschiedenen Religionsgemeinschaften. Aktuell kommt hinzu, dass Burkina Faso, auch in der Region Dori, Flüchtlinge aus dem benachbarten Mali aufgenommen hat, die kaum noch versorgt werden können.
Doch es gibt Gegenbeispiele, die Mut machen und deshalb besonders unterstützenswert sind: z.B. in der Region Dori im Nordosten Burkina Fasos – einem Gebiet, das etwa so groß ist wie das Bundesland Hessen und zur Sahelzone gehört. Hier arbeiten Christen und Muslime eng zusammen, um ihre allgemeinen Lebensbedingungen zu verbessern und vor allem in der langen Trockenzeit das Überleben von Mensch und Tier zu ermöglichen. Weiterlesen →

19. April 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für 10 Euro verändern die Welt!

Alles eine Frage des Blickwinkels?

Alles eine Frage des Blickwinkels?

13. – 15. April 2016
Seminar „Alles eine Frage des Blickwinkels?“
Vom Umgang mit dienstlichen und privaten Belastungen
mit Anne Henning und Patrick Stöbener
Anmeldung bei unseren Polizeiseelsorgern →
Infoflyer und Anmeldeformular (.pdf) →

alle unsere Veranstaltungen →

13. März 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Alles eine Frage des Blickwinkels?

Seminar: Vorbereitung auf den Ruhestand

Bild: Roland Peter | pixelio.de

Bild: Roland Peter | pixelio.de

Die Polizeiseelsorge lädt alle Polizeibedienstete die demnächst aus dem Berufsleben in den wohlverdienten Ruhestand wechseln zum Seminar „Vorbereitung auf den Ruhestand“ ein. Die Veranstaltung findet vom 7. bis 8. März 2016 im Tagungshaus Maria Rosenberg statt. Es geht um Herausforderungen und Chancen der Zeit nach dem Berufsleben aus medizinischer, psychologischer, soziologischer, theologischer und ganz praktischer Sicht.

weitere Infos, Programm und Anmeldung (.pdf) →

02. Februar 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Seminar: Vorbereitung auf den Ruhestand

Neues „Gemischtes Doppel“ in der Polizeiseelsorge

Die neuen Polizeiseelsorger Anne Henning und Patrick Stöbener

Die neuen Polizeiseelsorger Anne Henning und Patrick Stöbener

Amtseinführung der neuen Seelsorger von Bistum und Evangelischer Kirche der Pfalz: Gemeindereferenten Patrick Stöbener und Pfarrerin Anne Henning

Frankenthal. Ein sehr ansprechend gestalteter Gottesdienst und ein geselliger Neujahrsempfang des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirates bildeten am 13. Januar in Frankenthal den äußeren Rahmen für die Einführung des katholischen Gemeindereferenten Patrick Stöbener und der evangelischen Pfarrerin Anne Henning als neue Polizeiseelsorger im Bistum Speyer und der Evangelischen Kirche der Pfalz. Weiterlesen →

14. Januar 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Neues „Gemischtes Doppel“ in der Polizeiseelsorge

Sommerfreizeit der Polizeiseelsorge

Die Polizeiseelsorge in Rheinland-Pfalz veranstaltet vom 16. bis 23. Juli 2016 in der Jugendherberge Taltitz an der Talsperre Pirk eine Sommerfreizeit für Kinder von Polizeibediensteten.

Die Jugendherberge im Dreiländereck Sachsen – Thüringen – Bayern befindet sich in einem ehemaligen Rittergut direkt am See. Das moderne Haus steht uns komplett zur Verfügung.

Wir planen zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge nach Leipzig.

Interesse?! dann schnell Infoflyer (.pdf) → herunterladen und anmelden. Anmeldeschluss ist am 28. Februar 2016.

Bild: http://jugendherberge-sachsen.de

Bild: http://jugendherberge-sachsen.de

13. Januar 2016 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Sommerfreizeit der Polizeiseelsorge

← Ältere Artikel