Jahreskonferenz der Polizeiseelsorgebeiräte

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der gemeinsamen Jahreskonferenz der Polizeiseelsorgebeiräte in Rheinland-Pfalz

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der gemeinsamen Jahreskonferenz der Polizeiseelsorgebeiräte in Rheinland-Pfalz

Im historischen Ambiente des Hunsrückdoms fand dieses Jahr die gemeinsame Konferenz der Polizeiseelsorgebeiräte Rheinland-Pfalz in Ravengiersburg statt.

Im Mittelpunkt des Vormittags stand ein Vortrag und der Austausch mit Conny Mohr von ETAIN corporate health. Mohr referierte über „Resilienz – oder die Kunst das Leben zu meistern“.
Die Mutter von zwei Kindern ist Betroffene psychischer Belastung und nach der Therapie als Unternehmerin durchgestartet. Aus eigenen Erfahrungen, dem Austausch mit anderen Unternehmern und betroffenen Leistungsträgern, entstand die Idee, das Thema „psychische Belastung“ auf den Tisch zu bringen. Sie gründete ETAIN corporate health. Mohr und ihr Team beraten Unternehmen und Organisationen, Umsatzausfälle wegen Krankheit zu minimieren. Ihre Firma hat sich auf den Umgang mit Menschen spezialisiert, deren psychische Gesundheit gefährdet ist oder die bereits unter einer psychischen Störung leiden. Auf ihrer Website schreibt sie: „Verantwortung tragen, Leistung bringen, Performance liefern, eigene Ansprüche erfüllen und sich den Erwartungen von Kollegen, Chefs und dem privaten Umfeld stellen: Viele Menschen haben im Alltag kaum Zeit, um nach innen zu schauen, ihren Alltag zu reflektieren, sich immer wieder neu zu positionieren und mit sich selbst im Reinen zu bleiben. Sie machen einfach weiter. Jeden Tag. Bis der Körper streikt“- Mohr hat erlebt, worüber sie spricht und kennt die Situation auch aus Betroffenensicht. Zu ihrem Bekanntenkreis zählt sie Polizistinnen und Polizisten. Auf den Punkt gebracht hat sie Ereignisse und Umstände, die im Polizeiberuf zur Belastung werden können. Was stärkt, was schwächt den Menschen in Uniform – Resilienz und Vulnerabilität als Gegenspieler oder die beiden Enden der selben Eigenschaft, die psychische Gesundheit im Gleichgewicht zu halten.

Den Nachmittag prägte die Gestaltung des Jahresprogramms 2018 der Polizeiseelsorgebeiräte. Der bisherige Flyer wird neu gestaltet und durch ein Heft im gleichen Format ersetzt. Auf rund 20 Seiten können sich Interessierte bald nicht nur über Termine, sondern auch über die Inhalte der Angebote informieren.
Im kommenden Jahr wird die gemeinsame Wallfahrt der Polizeiseelsorge in Rheinland-Pfalz ausgesetzt. Der pfälzische Beirat stellte die Wallfahrt zur Diskussion. Beiräte und die Landesarbeitsgruppe der Polizeiseelsorger sind aufgefordert Vorschläge für ein neues Konzept beziehungsweise Alternativangebote zu entwickeln. Wallfahrer sind 2018 schon jetzt herzlich zum Sommerkonzert an die pfälzische Weinstraße eingeladen. Der genaue Termin wird mit Erscheinen des Jahresprogramms bekannt gegeben.

20. Oktober 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Jahreskonferenz der Polizeiseelsorgebeiräte

Herbstkonzert

Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz

Das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz gastiert am 26. Oktober 2017, um 19:00 Uhr, im Dom zu Speyer zum traditionellen Herbstkonzert

Seit 1953 ist das Landespolizeiorchester die musikalische Visitenkarte der rheinland-pfälzischen Polizei. Es ist in 64 Jahren zum Symbol einer bürgernahen Polizei und zum Repräsentationsorchester des Landes Rheinland-Pfalz geworden.

1953 als „Polizei-Musikkorps“ gegründet, etablierte sich das sinfonische Blasorchester schon bald als ideales Bindeglied zwischen den Bürgern und der Polizei. Durch Gastspiele in ganz Deutschland und im europäischen Ausland und durch zahlreiche Auftritte in Funk und Fernsehen hat das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz einen besonderen Bekanntheitsgrad erlangt.

Das Orchester ist Teil der Polizei des Landes Rheinland-Pfalz und steht seit dem 01. September 2014 unter der Leitung von Stefan Grefig.

Das Repertoire der 37 professionellen Musikerinnen und Musiker ist so vielseitig wie die Aufgaben des Orchesters. Es reicht  von Originalliteratur für symphonisches Blasorchester bis zu Bearbeitungen klassischer Werke, von Musical- und Filmmusik bis zu Evergreens aus Jazz, Rock und Pop. Selbstverständlich gehören Märsche sowie volkstümliche Musik ins Konzertprogramm des uniformierten Orchesters.

Auch die diesjährige Liedauswahl wird den sakralen Raum des romanischen Kaiserdomes wieder in besonderer Weise zum Klingen bringen.

Einladende sind das Polizeipräsidium Rheinpfalz und der ökumenische Polizeiseelsorgebeirat des Bistums Speyer und der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Der Eintritt ist frei.

04. Oktober 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Herbstkonzert

Seminarangebote der Polizeiseelsorge

Alles eine Frage des Blickwinkels

Wegen der Urlaubssperre anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit haben wir uns dazu entschlossen, das ursprünglich vom 27. bis 29. September 2017 geplante Seminar „Alles eine Frage des Blickwinkels“ abzusagen. Stattdessen bieten unsere Polizeiseelsorger, Anne Henning und Patrick Stöbener, am 30. November 2017, die Tagesveranstaltung „Achtsamkeit to go!“ an. 

Achtsamkeit to go!
Ein Tag des Perspektivenwechsels

Wie oft hasten wir durch unseren Alltag und sind dabei getrieben von allem, was wir glauben, noch erledigen zu müssen?! Wie häufig fühlen wir uns anderen gegen über verpflichtet, dies oder das tun zu müssen, obwohl wir anderes als viel wesentlicher erachten?! Und schließlich: Wie oft übersehen wir die Schönheit und Bedeutung des Augenblickes, weil wir entweder in der Vergangenheit feststecken oder uns Sorgen um die Zukunft machen?!

Das Konzept „Achtsamkeit“ holt uns in genau dieser Gemengelage ab, um uns sanft und klar auf das zu fokussieren, was jetzt bedeutsam ist… alle Infos und Anmeldung (.pdf) → 

31. August 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Seminarangebote der Polizeiseelsorge

Rückblick: Ich bin heut‘ mal weg

Frei nach Hape Kerkeling haben sich im Juni und August zahlreiche Polizeibedienstete auf eine Pilgertagestour eingelassen. Das neue Format und Angebot der Polizeiseelsorge hat das Interesse vieler Kolleginnen und Kollegen aus ganz Rheinland-Pfalz geweckt.

Der „Pilgertag“ will Hilfestellungen geben, mit sich selbst und seiner Umwelt bewusst in Kontakt zu kommen und dabei vielleicht auch Gottes Nähe erahnen zu können. Es geht natürlich auch um kollegialen Austausch und den Versuch zu entschleunigen, den Gedanken freien Lauf zu lassen und mit allen Sinnen, aufmerksam, achtsam gemeinsam unterwegs zu sein.

Die erste Pilgertour führte am Hauensteiner Dorfrand entlang, durch den Pfälzer Wald, vorbei an warmen Sandsteinfelsen mit eindrucksvollen Aussichtspunkten. Die zweite Tour im August startete am Herz-Jesu-Kloster in Neustadt und führte die Haardt entlang. An verschiedenen Stationen gaben Anne Henning und Patrick Stöbener kurze Impulse die auf dem Weg weiterwirken konnten.

Das Fazit aller Teilnehmenden war einhellig: Toller Tag, tolle Impulse, tolle Gegenden, tolles Format. Das Angebot soll unbedingt auch in den kommenden Jahresprogrammen bestehen bleiben. Für viele Interessierte ist gerade das Eintagesformat von 9.30 bis 16.30 Uhr einladend. Aus dem Teilnehmerkreis kam die Anregung einen PPP, Polizeipilgerpass, einzuführen. Eine schöne Idee, an der nun weitergedacht wird.

31. August 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Rückblick: Ich bin heut‘ mal weg

Polizeiwallfahrt 2017

Die diesjährige Polizeiwallfahrt am 10. September führt auf den Rochusberg bei Bingen. Ausgerichtet wird die Wallfahrt von der Polizeiseelsorge im Bistum Mainz. Das Motto lautet: „Der Wein erfreut des Menschen Herz“ und ist dem Psalm 104 entnommen. Es wird zugleich auch zentrales Thema auf dem Pilgerweg sein, der durch die Weinberge auf den Rochusberg führt… weiterlesen: http://polizeiseelsorge.bistummainz.de →

28. August 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Polizeiwallfahrt 2017

Polizeiseelsorgebeirat konstituiert

Der neugewählte, ökumenische Polizeiseelsorgebeirat hat sich am 25. August 2017 in Neustadt an der Weinstraße konstituiert. Die „alten“ und die „neuen“ Beiratsmitglieder trafen sich bereits am Vortag zur diesjährigen Jahreskonferenz im Herz-Jesu-Kloster.

Abschied, Beständigkeit und Aufbruch prägten das Treffen. Jochen Gleich, bislang Vorsitzender des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirats, verabschiedete sich in den Ruhestand. Weitere „Altgediente“ nahmen ebenfalls Abschied. Zahlreiche andere Beiratsmitglieder wurden bestätigt und engagieren sich weiterhin für die Polizeiseelsorge. Frischen Wind werden Kolleginnen und Kollegen bringen, die neu in den Beirat gewählt wurden. Unter dem Vorsitz von Bernhard Christian Erfort hat sich ein junges Team im Vorstand des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirats konstituiert.

Eine vollgepackte Tagesordnung wurde besprochen, das Jahresprogramm 2018 vorgeplant und kreative Ideen entwickelt. So zum Beispiel werden unsere Polizeiseelsorger, Anne Henning und Patrick Stöbener, im nächsten Jahr unter dem Motto „Erwachsen glauben ist wie Fahrradfahren ohne Stützräder“ ein völlig neues Seminar anbieten. Das Jahresprogramm 2018 soll bereits diesen Herbst erscheinen.

28. August 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Polizeiseelsorgebeirat konstituiert

Ich bin heut´ mal weg…

Foto: Matt-Ko | www.pixabay.com

Frei nach Hape Kerkeling laden wir alle Polizeibedienstete dazu ein, den Alltag hinter sich zu lassen und mitzukommen auf eine Pilgertagestour, die Achtsamkeit und Natur, den Menschen und Gott miteinander in Verbindung bringen möchte.

Mittwoch, 30. August 2017, von 09:30 Uhr bis 16.00 Uhr
Herz-Jesu-Kloster, Waldstraße 145, 67434 Neustadt/Wstr.

Vom Kloster aus werden wir durch den Wald zur Pfälzerwaldhütte Hohe Loog wandern. Der Weg lädt dazu ein, auch über unsere Wege nachzudenken, die wir schon gegangen sind und die wir noch gehen werden. So geht es an dem „Pilgertag“ darum, mit mir selbst und meiner Umwelt bewusst in Kontakt zu kommen und dabei vielleicht auch Gottes Nähe ahnen zu können. Es geht auch um den kollegialen Austausch und den Versuch zu entschleunigen, den Gedanken freien Lauf zu lassen und mit allen Sinnen, aufmerksam, achtsam gemeinsam unterwegs zu sein.

Das Angebot „Ich bin heut mal weg“ – Last Minute Pilgern kann auch Kurzentschlossenen die Möglichkeit bieten, privaten und beruflichen Herausforderungen mit neuer Energie und Lebensfreude zu begegnen. Wir sind auf „normalen“ Wanderwegen im normalen Wandertempo unterwegs. Rucksackverpflegung nicht vergessen, in der Pfälzerwaldhütte besteht die Möglichkeit für ein einfaches Mittagessen. Anmeldungen und weitere Infos bei Anne Henning, eMail: anne.henning@evkirchepfalz.de. Für die Teilnahme kann Sonderurlaub auf dem Dienstweg beantragt werden.

Alle Infos und Anmeldung (.pdf) →

Ein Stück des Weges liegt hinter dir,
ein anderes Stück hast du noch vor dir.
Wenn du verweilst, dann nur um dich
zu stärken, aber nicht um aufzugeben.
(Aurelius Augustinus,
lateinischer Kirchenlehrer und Philosoph (354-430))

09. August 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Ich bin heut´ mal weg…

Gedanken zur Sommer- und Ferienzeit

Gott, wir vermissen Dich am Strand.
Manchmal scheint es,
dass wir ohne Dich ausruhen wollen,
wie wenn Du das Fest verderben würdest.
Uns missfallen diese Ferien des Dahinvegetierens,
die nur aus Baden, Essen und Flirten bestehen.

Lehre uns, den Sommer zu verbringen.
Gib uns Ferien, die uns geistig bereichern,
bis zum Edelsten unserer Person.
Wir wollen lernen,
Erholung zu suchen im Einfachen und Genügsamen,
in der Kunst, in der Freundschaft,
im aufgelockerten Umgang mit Dir.
Jetzt, wo wir in stärkerer Berührung mit der Natur sind,
möchten wir das Gefühl beleben,
Dich in allen Dingen und Menschen zu sehen.
Dass der Kontakt mit der Erde
uns die Spontanität und Einfachheit zurückgebe.

(Luis Espinal, Missio-Mitteilungen, Impulse „Du führst mich hinaus ins Weite…“)

21. Juli 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Gedanken zur Sommer- und Ferienzeit

#G20HAM17

Patrick Stöbener begleitet diese Woche unsere rheinland-pfälzischen Kolleginnen und Kollegen beim G20-Gipfel in Hamburg. Wir berichten auf Twitter über seine Erlebnisse.

 

04. Juli 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für #G20HAM17

Wahlergebnis

Wahl zum gemeinsamen Beirat der Polizeiseelsorge im Bistum Speyer und in der Evangelischen Kirche der Pfalz

Das Wahlergebnis steht fest. Es wurden 202 gültige Stimmzettel abgegeben. Die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten haben die Wahl angenommen. In den ökumenischen Polizeiseelsorgebeirat wurden gewählt:

Evangelische Kandidatinnen und Kandidaten:
Katzenberger, Sarah (Polizeiinspektion Schifferstadt)
Rapp, Christian (Bereitschaftspolizei)
Renkwitz, Andreas (Polizeiautobahnstation Kaiserslautern)
Schwarz, Volker (Hochschule der Polizei)
Tildmann, Julia (Polizeiinspektion Speyer)
Traub, Jürgen (Kriminalinspektion Neustadt a. d. Wstr.)
Urbach, Georg (Polizeiinspektion Frankenthal/Pfalz)

Katholische Kandidatinnen und Kandidaten:
Bauer, Uwe (Polizeiinspektion Bad Bergzabern)
Erfort, Bernhard Christian (Polizeipräsidium Westpfalz)
Eschbacher, Stefan (Polizeiinspektion Kaiserslautern 2)
Jösch, Bianca (EG Migration/Speyer)
Memmer, Norbert (Polizeiinspektion Landau/Pfalz)
Müller, Bernd (Bereitschaftspolizei)
Weickert, Katja (Polizeiinspektion Neustadt a. d. Wstr.)

Herzlichen Dank allen Wählerinnen und Wählern sowie allen Kandidatinnen und Kandidaten die sich zur Wahl gestellt haben. 

Die konstituierende Sitzung des neuen Polizeiseelsorgebeirats findet im Rahmen einer Übernachtungskonferenz am 24./25. August 2017 im Herz-Jesu-Kloster in Neustadt an der Weinstraße statt. Hier werden sich der „alte“ und der „neue“ Beirat treffen. 

28. Juni 2017 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Wahlergebnis

← Ältere Artikel